FairplayZüri         hundetraining-&betreuung mit flair     
 

Das Training findet in Gruppen, je nach Kurs mit 2 bis ca. 8 Mensch-Hund-Teams, statt. 

Wir sind auch ausserhalb des Hundeplatzes unterwegs, um den Alltag mit dem Hund gezielt zu trainieren.  Ein Hund muss in Alltagssituationen (Begegnungen mit  Hunden-, Joggern-, Radfahrern - im Strassenverkehr, im Wald, in der Stadt - im Haus, Restaurant, Auto) auch unter starker Ablenkung führbar sein, damit ein problemloses und harmonisches Zusammenleben von Mensch und Hund gewährleistet ist.

Kursangebot


Zurück zur Übersicht

04.07.2019

Welpen

Der Zeitrahmen, in dem die Welpenförderung besucht werden kann ist begrenzt: Ab 8 Wochen bis etwa 16 Wochen.

Die Eckpfeiler der Welpenförderung sind:
Fragen rund um den Welpen
Bindung Hund und Halter
Sozialisation mit Artgenossen und verschiedenen Menschen
Welpengerechte Erziehung
Gewöhnung an verschiedene Umweltreize





Der Zeitrahmen, in dem die Welpenförderung besucht werden kann ist begrenzt: Ab 8 Wochen bis etwa 16 Wochen.

Die Eckpfeiler der Welpenförderung sind:
Fragen rund um den Welpen
Bindung Hund und Halter
Sozialisation mit Artgenossen und verschiedenen Menschen
Welpengerechte Erziehung
Gewöhnung an verschiedene Umweltreize

Der Zeitrahmen, in dem die Welpenförderung besucht werden kann ist begrenzt: Ab 8 Wochen bis etwa 16 Wochen.
Die Basics der Welepngruppe sind:
Fragen rund um den Welpen
Bindung Hund und Halter
Sozialisation mit Artgenossen und verschiedenen Menschen
Welpengerechte Erziehung
Gewöhnung an verschiedene Umweltreize

Die Welpenförderung sollten in keinem Lebenslauf eines Hundes fehlen. Die Idee einer Welpengruppe, findet ihren Ursprung darin, dass Welpen meist in einem Zeitabschnitt ihres Lebens aus dem Wurf genommen werden, indem die Sozialisation, also auch das Kommunikationsverhalten, in vollem Gang ist. Erfahrungen, die in diesem Abschnitt gemacht werden, gelten für das gesamte spätere Leben als Referenzsystem.

Die Hunde lernen in spielerischem Verhalten den Ernst des Lebens - sie bereiten sich vor. So ist es und so soll es auch sein. Es geht nicht um wildes Umhertoben, sondern darum, den Welpen in einem kontrollierten Rahmen Erfahrungen sammeln zu lassen. Das Freispiel unter den Welpen macht nur einen Teil der Welpenförderung aus. Die Bindung zum Halter/der Familie hat einen eben so hohen Stellenwert, denn der Welpe soll lernen, bei wem es ihm gut geht, wo er Schutz erhält und an wem er sich orientieren kann. Dazu gehören gemeinsame Erlebnisse und Erfolge.Genauso wichtig ist es, dass die froschgebackenen WelpenhalterInnen alle ihre Fragen stellen können und Tipps bekommen, wie sie Konfliktsituationen erkennen können und richtig reagieren. Die Früherziehung ist ebenfalls angebracht, wobei sich das in dieser Zeit vorallem auf Rückrufübungen, Stubenreinheit, akzeptieren von Leine und Halsband/Brustgeschirr, das Leinelaufen, Pfui, Aus, die Beisshemmung etc. beschränkt.

Eines ist klar: Der Besuch einer Welpengruppe ersetzt keine Sozialisation oder Habituation - doch es können unter kontrollierten Bedingungen Situationen simuliert werden, die dem Welpen in der "richtigen Welt" auch begegnen, doch in der Welpengruppe ist man (vorallem der Mensch) vorbereitet und hat genügend Zeit, sich zu überlegen, wie man reagieren soll. Die Halter profitieren enorm von den Welpentreffen, da akute Probleme besprochen werden können und ganz generell ein sozialer Austausch mit Gleichgesinnten stattfindet.

Einzellektion 25.00 Fr.
5er Abo: 100.00 Fr.



Zurück zur Übersicht



 Hier geht's zu den Kursdaten